0731 - 9 68 57 0

Babyerstausstattung

Babyerstausstattung in Notlagen

Für Frauen in Notlagen gibt es Möglichkeiten zur finanziellen Unterstützung

  • Bundesstiftung „Mutter und Kind – Schutz des ungeborenen Lebens“
  • für Frauen/ Familien im Alg II-Bezug in Einzelfällen eine einmalige Hilfe für die Babyerstausstattung.

Bundesstiftung „Mutter und Kind – Schutz des ungeborenen Lebens“

Die Bundesstiftung „Mutter und Kind – Schutz des ungeborenen Lebens“ will Schwangeren, die sich in einer seelischen und wirtschaftlichen Notlage befinden, eine individuelle finanzielle Unterstützung geben, um ihnen die Fortsetzung der Schwangerschaft zu erleichtern. Auf die Stiftungsleistungen besteht kein Rechtsanspruch.

Voraussetzungen:

  • Wirtschaftliche Notlage der Schwangeren (Einkommensgrenzen)
  • Eigene Einkünfte, Ersparnisse oder andere öffentlichen Hilfen (z.B. Alg II, Unterhaltsvorschuss) sind nicht ausreichend, um die Notlage zu beseitigen
  • ärztliche Bescheinigung über die Schwangerschaft
  • Antrag vor Geburt des Kindes
  • Beratung bei einer Schwangerschaftsberatungsstelle

Welche Hilfen sind möglich?

Die Stiftung trägt finanziell bei zu

  • Umstandskleidung
  • Erstausstattung des Kindes
  • Einrichtung des Kinderzimmers
  • spezieller Bedarf bei Nachweis

Auskunft und Antrag:

Der Antrag kann nur über die Schwangerschaftsberatungsstellen gestellt werden, nicht direkt bei der Stiftung.

Weitere Informationen finden Sie direkt bei der Bundesstiftung Mutter und Kind.