Diese Webseite befindet sich derzeit im Umbau

0731 - 9 68 57 0

Welche Rechte und Pflichten hat ein Vater, der nicht mit der Mutter des Kindes verheiratet ist?

Vorraussetzung ist, daß die Vaterschaft anerkannt ist.

Rechte:

Der Vater hat ein Umgangsrecht mit seinem Kind.

  • In erster Linie können die Eltern die Umgangs- oder Besuchsregelungen selbst aushandeln.
  • Möglich ist auch, sich beim zuständigen Jugendamt für eine gemeinsame Regelung beraten zu lassen.
  • Wenn die Ansichten und Bedürfnisse der Eltern für den Umgang mit dem Kind zu weit auseinanderliegen und eine einvernehmliche Lösung nicht zustande kommt, kann das Familiengericht eine Regelung bestimmen. Informationen dazu bekommen Sie auch über das Jugendamt.

 

Pflichten:

  • Der Vater hat eine Umgangspflicht mit seinem Kind (kann allerdings nicht erzwungen werden)
  • Der Vater hat Unterhaltspflicht für das Kind. Die Höhe richtet sich nach seinem Einkommenund muss an die Mutter des Kindes bezahlt werden oder kann auch über das zuständige Jugendamt geregelt werden.
  • Für die ersten 3 Lebensjahre des Kindes hat der Kindsvater auch die Pflicht, einen Betreuungsunterhalt für die Mutter seines Kindes zu bezahlen, wenn diese wegen Kinderbetreuung kein Einkommen hat. Auch dies richtet sich nach seinem Einkommen. Informationen dazu beim Jugendamt und Anwälten für Familienrecht.